Schlüssel suchen? Echt nervig! Damit das nicht mehr passiert, haben wir für euch ein Selfmade-Schlüsselbrett mit selbstklebendem Korkstoff in petto. Sogar inklusive Ablage für schnieken Krimskrams. Einzige Voraussetzung für eine entspannte ‚Ich-muss-jetzt-ganz-schnell-aus-dem-Haus‘-Situation: Die Schlüssel immer schön ans Häkchen hängen.

Tutorial: DIY-Schlüsselbrett gestalten mit selbstklebendem Korkstoff

Material:

  • Objektrahmen, 23 x 23 cm {vom schwedischen Möbelriesen}
  • selbstklebender, strukturierter Korkstoff, 25 cm breit
  • 5 Schraubhaken
  • Akkuschrauber mit 2mm-Holzbohrer
  • Cuttermesser, Schneidematte, Lineal

So wird’s gemacht:

Den Korkstoff abmessen und zuschneiden. Partieweise auf die Bilderrahmenrückwand kleben. Die bespannte Rückwand wieder in den Rahmen einsetzen. {Das Glas vom Rahmen braucht ihr für diese Idee nicht. Vielleicht fällt euch dafür noch etwas anderes ein?}

Auf der Unterseite der unteren Holzleiste mittig fünf Markierungen für die Schraubhaken anzeichnen.

Mit einem dünnen Holzbohrer die Löcher vorbohren, die Haken eindrehen. Und schon es es fertig, das DIY-Schlüsselbrett.

Der strukturierte Korkstoff bietet an sich schon einen hübschen Anblick. Der Rahmen bietet aber sogar noch Platz für den liebsten Tüdelskram. Bei mir hat sich’s eine pflegeleichte Tillandsie im Eck gemütlich gemacht – green meets natural look.

Wenn ihr gerne sofort starten möchtet: Wir haben ein paar Bezugsquellen für den Halbach-Korkstoff gesammelt. Und jetzt hüpfen wir wieder rüber zum Creadienstag und zu Handmade on Tuesday und schauen uns all die anderen kreativen Ideen zum Jahresstart an. Kommt ihr mit?

 

4 Kommentare

  1. Hallo. Kurze Frage. Welchen Rahmen hast du da verwendet? Schaut super aus. Danke lg Carina

    Antworten
    • Liebe Carina, das ist ein Objektrahmen vom schwedischen Möbelriesen ;) Viel Spaß beim Nachbauen!
      Liebe Grüße Jutta

  2. Hallöchen!

    Ich finde das Schlüsselbrett einfach klasse.
    Wo hast du denn den schönen Stoff her? Kann man ihn irgendwo online bestellen?

    Liebe Grüße

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere aktuelle Beiträge: